Stadtplanung

Realisierungswettbewerb und Rahmenplanung zur Entwicklung des Güterbahnhofs Tübingen

Der Entwurf für den Rahmenplan ging als 1. Preis aus dem städtebaulichen Realisierungswettbewerb für das rund 9 ha große Areal hervor. Das städte-bauliche Konzept sieht auf der ehemaligen Güterbahnhofsfläche in nur 500 m Entfernung zur Altstadt die Schaffung eines vielfältigen Stadtquartiers mit Wohnungen für rund 1000 Menschen und 200 Arbeitsplätze vor.

Das städtebauliche Konzept des Rahmenplans wird im Preisgerichtsprotokoll beschrieben: „Den Quartiersboulevard auf der Eisenbahnstraße kann man als Erfindung des Entwurfs bezeichnen. Die Straße wird etwas aufgeweitet zu ei-nem öffentlichen Raum für alle Verkehrsteilnehmer und für den Aufenthalt. Dadurch schließt das Wettbewerbsareal mit hoher Qualität an die Südstadt an. (…) Der Boulevard setzt eine Entwicklung an dieser Stelle voraus. Zu-gleich erweist er sich als intelligenter »Trick«, da in Folge die Tiefe der neuen Blöcke zu einer praktikablen Dimension verkleinert wird.“

Zurück

Auftraggeber:

aurelis Real Estate Management +
DB Mobility Network Logistics

Projektzeitraum:

2015-2017

Leistungsumfang:   

Wettbewerbsteilnahme +
Rahmenplan

Strukturdaten:

9 ha