* *

 

Im Folgenden finden Sie ein Auswahl unserer Projekte.

Wenn Sie Interesse an weiteren Projekten haben, können Sie hier unsere  Referenzbroschüre "Wettbewerbe / Wettbewerbsmanagement" als pdf-Datei herunterladen.
>Referenzbroschüre

 

Wettbewerbs-/ Verfahrensmanagement

Uni Gießen Neubau für ein Lehrgebäude am Standort Rechts- und Wirtschaftswissenschaften

Die Maßnahme wird im Rahmen des von der Hessischen Landesregierung initiierten Investitionsprogramms Hochschulpakt 2020 (HSP 2020) finanziert. Ziel ist es, an den hessischen Hochschulen die Voraussetzungen zu verbessern, um zusätzliche Studierende aufzunehmen und die Lehrbedingungen an den Hochschulen allgemein weiter zu optimieren. Den hessischen Universitäten und Fachhochschulen werden aus diesem Pakt insgesamt rund 69 Mio. Euro für kurzfristig zu realisierende Baumaßnahmen / zusätzliche Anmietungen und Maßnahmen zur Ausweitung des E-Learnings / E-Teachings zur Verfügung gestellt.

Der Universität Gießen wird damit die Möglichkeit gegeben, einen Neubau für ein Lehrgebäude am Standort Rechts- und Wirtschaftswissenschaften zu errichten. Die beiden Fachbereiche Rechts- und Wirtschaftswissenschaft verzeichnen 2.386 Hauptfachstudierende in Regelstudienzeit (WS 2010/2011). Um den Zielen des Hochschulpaktes 2020 gerecht zu werden, ist vorgesehen, diese Baumaßnahme besonders zügig zu realisieren und somit unmittelbar zu einer Entlastung des Hochschulbetriebs vor dem Hintergrund der doppelten Abiturjahrgänge beizutragen. Geplant ist die Errichtung eines Lehrflächengebäudes mit einem größeren teilbaren Hörsaal und mit insgesamt 12 Seminarräumen bei einer Hauptnutzfläche von 1.832 m² (NF 1-6).

Das Preisgericht tagte am Freitag, den 20. April 2012.

Preisträger

  • 1. Preis: behet bondzio lin architekten GmbH & Co. KG, Münster
  • 2. Preis: Michel + Wolf + Partner Freie Architekten BDA, Stuttgart
  • 3. Preis: Bez + Kock Architekten Generalplaner GmbH, Stuttagart
  • 4. Preis: Atelier 30 Architekten GmbH, Fischer-Creutzig BDA, Kassel
  • 5. Preis: Dierks Blume Nasedy Architekten BDA, Darmstadt

Anerkennung

  • Ferdinand Heide Architekte BDA, Frankfurt am Main
  • hammeskrause architekten Freie Architekten BDA, Leipzig

 

Zurück

Auslober:

Land Hessen
vertreten durch
das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Wiesbaden,
vertreten durch
Frau Staatsministerin Eva Kühne - Hörmann

vertreten durch die
Justus-Liebig-Universität Gießen
vertreten durch
den Präsidenten, Herrn Prof. Dr. Joybrato Mukherjee

vertreten durch
den Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen - Niederlassung Mitte
vertreten durch
Herrn Friedhelm Dorndorf

in Abstimmung mit dem
Hessischen Ministerium der Finanzen, Wiesbaden
vertreten durch
Herrn Staatsminister Dr. Thomas Schäfer

Realisierung:

2011 - 2012

Leistungsumfang:

Wettbewerbsmanagement

Strukturdaten:

Hauptnutzfläche 1.832 m² (NF 1-6)