* *

 

Im Folgenden finden Sie ein Auswahl unserer Projekte.

Wenn Sie Interesse an weiteren Projekten haben, können Sie hier unsere  Referenzbroschüre "Wettbewerbe / Wettbewerbsmanagement" als pdf-Datei herunterladen.
>Referenzbroschüre

 

Wettbewerbs-/ Verfahrensmanagement

Realisierungswettbewerb Duderstadt Herbigshagen

Das Natur-Erlebniszentrum Gut Herbigshagen der Heinz Sielmann Stiftung bietet ein umfassendes Angebot im Bereich der Umweltbildung und in Bezug auf das Thema Natur erleben. Kinder, Jugendliche und Familien sind die Hauptzielgruppe, aber auch die Altersgruppe jenseits der 50, die Heinz Sielmann noch hautnah erlebt hat, ist einbezogen, so dass man von einer generationenübergreifenden Ansprache ausgehen kann.

Das Angebot verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz. Es zielt auf die Faszination direkten Naturerlebens und will dieses über Emotionalität, Wärme, Sympathie und Herzlichkeit vermitteln. Nicht der erhobene Zeigefinger gibt die Ausrichtung an, sondern der Leitspruch der Heinz Sielmann Stiftung ‚Naturschutz als positive Lebensphilosophie‘. Ein Tagungsbereich steht weiteren Interessenten unter dem Motto: ‚Natur erleben und tagen‘ zur Verfügung. Jährlich erreicht Gut Herbingshagen rund 150.000 Besucher. Darüber hinaus befindet sich hier die Sitzungszentrale der 1994 gegründeten Heinz Sielmann Stiftung.

Das Natur-Erlebniszentrum ist als ‚Regionales Umweltbildungszentrum (RUZ)‘ des Landes Niedersachsen anerkannt. Gut Herbigshagen ist in Duderstadt angesiedelt, eingebettet in die einzigartige Naturlandschaft des Eichsfeldes nahe der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze zwischen Thüringen und Niedersachsen. Das Angebot umfasst einen Ausstellungsbereich, der Projektpräsentationen der Stiftung und die Ausstellung ‚Heinz Sielmann - Ein Leben für die Natur‘ einbezieht, einen Bioland-Bauernhof mit Erlebnisstall, ein kleines Café, einen Hofladen, einen Schulbauernhof, Übernachtungsmöglichkeiten für Schulklassen, einen Tagungsbereich sowie die Franz v. Assisi-Kapelle (mit der letzten Ruhestätte Heinz Sielmanns).

In das rund 110 Hektar große Gesamtareal eingestreut sind darüber hinaus vielfältige Erlebnisorte und Attraktionen, wie ein Bauerngarten, Teiche für Libellen und Amphibien, Trockenmauern, eine Streuobstwiese und das KI.KA Baumhaus sowie ein Weiden-Tipi. Hinzu kommt eine Vielzahl unterschiedlich langer Wanderwege. Außergewöhnlich und Alleinstellungsmerkmal ist schließlich die Einbindung in weitere Erlebnisziele in der Nähe, die mit dem Mauerfall und der Grenzöffnung, dem Wunder der Deutschen Einheit in Zusammenhang stehen.

Die Ausstellung des Natur-Erlebniszentrums bedürfte einer Modernisierung und Neuausrichtung unter Stärkung interaktiver Anteile und des filmischen Angebots durch Einbeziehung eines kleinen Kinosaals. In Zusammenhang mit der Neukonzeption sollten auch die Eingangssituation (ggf.), der Hofladen und die Gastronomie überplant werden.

Für die Gastronomie soll künftig der bisherige Ausstellungsteil im Erdgeschoss des Hauptgebäudes zur Verfügung stehen, so dass die Gastronomie abgestimmt werden kann mit dem Hofladen der Heinz Sielmann Stiftung und Ausstellungselementen, die den Gastraum stiftungsorientiert fokussieren und ergänzen. Die Flächen im Obergeschoss sollten für die Ausstellung des Lebenswerkes der Stifter Heinz und Inge Sielmann und (vorzugsweise) für den kleinen Kinosaal mit der Möglichkeit seiner Verwendung auch als Vortragsraum nutzbar gemacht werden. Die Remise sollte künftig als Ausstellung dienen und die Projektpräsentationen der Heinz Sielmann Stiftung aufnehmen, die auch eine Ausstellung zum o.g. ‚Grünen Band‘ einbeziehen. Die Remise war ein Kaltraum und musste neben den erforderlichen Vorkehrungen unter Einbeziehung eines möglichen Anbaus in einer angemessenen Weise energetisch ertüchtigt werden.

Das Ensemble steht nicht unter Denkmalschutz.

 

Das Preisgericht tagte am 16. September 2013

 

Preisträger

1. Preis und Preis Ideenteil: ARGE saboarchitekten mit stories within architecture Hannover/Berlin

2. Preis: Schumann + Reichert Architekten BDA, Hannover

3. Preis und Preis Ideenteil: gildehaus.reich architekten BDA, Weimar

Zurück

Auftraggeber:

Grundtec GmbH
Gut Herbigshagen

Realisierung:

Wettbewerb 2013 - 2013

Leistungsumfang:   

Wettbewerbs-
management

Strukturdaten: