* *

 

Im Folgenden finden Sie ein Auswahl unserer Projekte.

Wenn Sie Interesse an weiteren Projekten haben, können Sie hier unsere  Referenzbroschüre "Wettbewerbe / Wettbewerbsmanagement" als pdf-Datei herunterladen.
>Referenzbroschüre

 

Wettbewerbs-/ Verfahrensmanagement

Wettbewerb Frankfurt Campus Westend Studierendenhaus

Es war erklärter Wille der Landesregierung, die mit mehr als 35.000 Studierenden größte hessische Hochschule bis zum Jahre 2015 zu einer der modernsten Bildungseinrichtungen in Deutschland auszubauen.

Dieser Wettbewerb zielte auf die Erlangung eines herausragenden Entwurfs für den Neubau eines Studierendenhauses.

Die Universiät Frankfurt wurde auf Initiative der Frankfurter Bür-ger im Jahr 1914 als 'Stiftungsuniversität' gegründet. Zwischen 1918 und 1932 erlebte sie eine starke Entwicklung und trägt seit 1932 den Namen Johann Wolfgang Goethe-Universität. Nach dem Ende des Krieges und der Nazi-Dikatatur wurde die Universität 1946 wiedereröffnet. 1953 trat das Land Hessen in die finanziellen Verpflichtungen des ehemaligen Preußischen Staates ein, 1967 wurde aus der Stiftungsuniversität eine Landeseinrichtung.

Das Preisgericht tagte am 27. Januar 2014.

Preisträger

  • 1. Preis hjp architekten, Gießen
  • 2. Preis Bez + Kock Architekten Generalplaner GmbH, Stuttgart
  • 3. Preis bogevischs büro architekten & stadtplaner GmbH, München
  • 4. Preis wulf architekten GmbH, Stuttgart
  • 5. Preis pbr Planungsbüro Rohling AG, Braunschweig

Anerkennung

  • Prof. Zvonko Turkali Architekt BDA, Frankfurt am Main

Sonderanerkennung des Studentenparlaments

  • hjp architekten, Gießen sowie
  • Architekten Stein Hemmes Wirtz, Frankfurt am Main
Zurück

Auftraggeber:

Land Hessen
vertreten durch das Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Wiesbaden
vertreten durch Frau Staatsministerin Kühne-Hörmann

vertreten durch den Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen
Niederlassung Rhein-Main
vertreten durch Herrn Ltd. Baudirektor Bernd Becker

in Abstimmung mit dem
Hessischen Ministerium der Finanzen, Wiesbaden
vertreten durch Herrn Staatsminister Dr. Thomas Schäfer

Realisierung:

2013-2014

Leistungsumfang:   

Wettbewerbsmanagement

Strukturdaten: 

ca. 2.330 m² (1-6)