* *

 

Im Folgenden finden Sie ein Auswahl unserer Projekte.

Wenn Sie Interesse an weiteren Projekten haben, können Sie hier unsere  Referenzbroschüre "Wettbewerbe / Wettbewerbsmanagement" als pdf-Datei herunterladen.
>Referenzbroschüre

 

Wettbewerbs-/ Verfahrensmanagement

Wettbewerb Kassel Fraunhofer IWES

Die Fraunhofer-Gesellschaft beabsichtigte, das Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES an seinem Standort Kassel auszubauen. Damit wird das neue Institutsgebäude eines der führenden deutschen Institute für Energiesystemtechnik, das die deutsche Energiewende mitgestaltet, beherbergen. Die derzeit noch kritischen technischen und energiewirtschaftlichen Problemstellungen des Energiewende-Geschehens haben intensive Bezüge zum Thema Bauen, d. h. zur Gestaltung eines zukünftigen Arbeits- und Lebensortes. Es sollte deshalb die Chance genutzt werden, die gegenwärtigen Erkenntnisgegenstände aus der Arbeit des Institutes in dem großen Vorhaben „Instituts-Neubau“ in einer Zusammenarbeit zwischen Architektur und Energiesystemtechnik exemplarisch umzusetzen.

Eingebunden war das Projekt in ein vielfältiges Kooperationsgeflecht mit Bund, Land Hessen, Universitäten, Instituten und Unternehmen. Der geplante Neubau mit seinen rund 7 900 m² NF im 1. Bauabschnitt für Büros, Labore, Cafeteria und Infrastruktur sollte die Antwort auf die aus den dynamischen Entwicklungen resultierenden Anforderungen sein und künftig rund 320 Mitarbeitern Platz bieten. Nach Fertigstellung des 2. Bauabschnittes wird die Zahl der Mitarbeiter auf ca. 550 steigen. Das Projekt war der Auftakt einer städtebaulichen Konversionsmaßnahme, die die ehemaligen Bahnflächen nördlich des Kasseler Hauptbahnhofes zu einem attraktiven, innerstädtischen Gewerbe- und Dienstleistungsstandort entwickeln soll. Für das Projekt war ein nicht-offener Realisierungswettbewerb nach RPW 2013 im Rahmen eines VOF-Verfahrens (1.Bauabschnitt / 2.Bauabschnitt lediglich als Systementwurf) mit vorangestelltem Teilnahmewettbewerb vorgesehen. Für die Fraunhofer-Gesellschaft selbstverständlich sind höchste Ansprüche an ein innovatives und nachhaltiges Energiekonzept.

Das Preisgericht tagte am 7. Juli 2014.

Preisträger

  • 1. Preis HHS Planer + Architekten, Kassel
  • 1. Preis Ingenhoven architects, Düsseldorf
  • 3. Preis Behnisch Architekten, Stuttgart


Anerkennung

  • JSWD Architekten, Köln
  • Lepel & Lepel Architektur & Innenarchitektur, Köln
  • Benthem Crouwel GmbH, Aachen
Zurück

Auftraggeber:

Fraunhofer - Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München

Realisierung:

2014

Leistungsumfang:   

Wettbewerbsmanagement

Strukturdaten: 

ca. 7.900 m² NF