* *

 

Im Folgenden finden Sie ein Auswahl unserer Projekte.

Wenn Sie Interesse an weiteren Projekten haben, können Sie hier unsere  Referenzbroschüre "Wettbewerbe / Wettbewerbsmanagement" als pdf-Datei herunterladen.
>Referenzbroschüre

 

Wettbewerbs-/ Verfahrensmanagement

Einladungswettbewerb Diakonie Christophorus Göttingen

Das Diakonische Werk Christophorus e.V. beabsichtigt die Erweiterung seines Wohnheims Haus Wiesenfeld, eine Wohnstätte für Menschen mit geistiger Behinderung und hohem Hilfebedarf. Auch in diesem Betreuungsbereich gilt es, mit der Entwicklung Schritt zu halten und Plätze für den vorgenannten Personenkreis einzurichten. Der Neubau soll die bestehende campusartige Anlage um einen weiteren Baustein erweitern und direkt an das bestehende Haus 5 (Haus Wiesenfeldt) anbinden. Im Neubau sollen 24 Einzelzimmer, moderne Sanitäranlagen und Infrastruktur geschaffen werden. Wichtig ist neben der Erfüllung der funktionalen und besonderen atmosphärischen Anforderungen die Einfügung des neuen Gebäudes in das
bestehende bauliche Ensemble, das dennoch eine eigenständige und zeitgemäße Architektursprache erhalten sollte.

Das bestehende Wohnheim für Menschen mit Behinderung (Haus 5 oder „Haus Wiesenfeldt“ genannt) beherbergt 101 Personen in 39 Doppelzimmern und 30 Einzelzimmern. Es wurde 1982 bezogen. Die Grundlagen für den Umgang mit behinderten Menschen, insbesondere im Wohnbereich, haben sich seitdem geändert und führten in der Vergangenheit zu vielen Umbauten und Neueinteilungen innerhalb des Hauses. Die Verkehrswege innerhalb des Hauses 5 sind deshalb unübersichtlich. Flurbereiche wurden zu Bewohnerzimmern umgestaltet, es bestehen mehrere dezentrale Ein- und Ausgänge. Aufgrund fehlender Abstellmöglichkeiten befi nden sich Gehhilfen, Rollstühle und Wäschewagen zum Teil auf Fluren (sichtbar) und beeinträchtigen den Charakter eines attraktiven Wohnortes.

Der geplante Neubau ( = Haus 6 ) soll mehrere Ziele erreichen:

  • Allen Bewohnern soll zukünftig ein Einzelzimmerangebot gemacht werden können.
  • Die Wohnstätte soll als solche empfunden werden, ohne klinische Anmutung.
  • Wohn- und Aufenthaltsbereiche sollen eine hohe Attraktivität für die Bewohner und ihre Angehörigen erhalten.

Nach Errichtung und Bezug des Neubaus soll anschließend auch im Haus 5 das Einzelzimmerkonzept nach und nach realisiert werden. Damit kann dem neuerdings im Heimgesetz des Landes Niedersachsen verankerten Wunsch- und Wahlrecht auf ein Einzelzimmer Rechnung getragen werden.

Zu berücksichtigen ist auch, dass für alle über 65-jährigen und vorgealterten Bewohner/innen (z.Z. 16 mit deutlich steigender Tendenz) eine heiminterne Tagesstruktur in den Räumen der Wohnstätte zu realisieren ist. Eine entsprechende Wohngruppe mit 10 Personen existiert bereits in Haus Wiesenfeldt.

 

Das Preisgericht tagte im März 2015

Es wurden folgende Preise vergeben:

1. Preis - bmp architekten, Göttingen

2. Preis - Göttinger Architekten Werkstatt, Göttingen

3. Preis - Schwieger Architekten, Göttingen

 

Zurück

Auftraggeber:

Diakonisches Werk Christophorus e.V.
Göttingen

Realisierung:

Wettbewerb 2014 - 2015

Leistungsumfang:   

Wettbewerbs-
management

Strukturdaten: