Wettbewerbs- und
Verfahrensmanagement
 

Wettbewerb ist die Neugestaltung des Brüder-Grimm-Platzes

Der Brüder-Grimm-Platz ist ein Ort mit einer reichen Geschichte. Er bildet das historische Bindeglied zwischen der Wilhelmshöher Allee, die einen Teil der Puf­ferzone des UNESCO-Weltkulturerbes Bergpark Wilhelmshöhe bildet und der Königsstraße als zentraler Einkaufsstraße.

Er stellt einen wichtigen Trittstein innerhalb der bestehenden und weiter aus­zubauenden Kasseler Museumslandschaft dar. Der Platz ist gesäumt von Bau­denkmalen wie dem Hessischen Landesmuseum, der Murhardschen Bibliothek, der Torwache (dem historischen Wohnhaus der Brüder Grimm) und künftig dem Neubau für das Deutsche Museum für Tapeten und Raumkunst. Seine heuti­ge Gestaltung ist ein gewachsener Zustand, bei dem sich mehrere Phasen der Stadtgeschichte überlagern.

Als Platz ist er heute nahezu nicht wahrnehmbar, die Verkehrsfunktionen über­wiegen. Aufgabe des Wettbewerbs ist eine Neugestaltung des Brüder-Grimm-Platzes zu einem grünen städtischen Platz, der höchste gestalterische Ansprüche und Aufenthaltsqualitäten mit den vielfältigen verkehrlichen Anforderungen in Einklang zu bringen vermag. Hierzu ist die Verknüpfung des Platzes mit den an­grenzenden Straßenräumen und öffentlichen Freianlagen ebenso zu betrachten wie seine Einbindung in das übergeordnete städtische Verkehrswegenetz.

Der Wettbewerb wurde als nichtoffener interdisziplinärer zweiphasiger Rea­lisierungswettbewerb mit Ideenteil für eine Freiraumplanung mit integrierter Verkehrsplanung mit vorangestelltem Bewerbungsverfahren ausgelobt.

Von den 20 Büros, die durch das Bewerbungsverfahren für die Teilnahme aus­gewählt wurden, reichten schließlich 16 Büros ihre Entwürfe für die erste Wett­bewerbsphase ein. Die 7 bestplatzierten Büros wurden als Teilnehmer zur zwei­ten Wettbewerbsphase eingeladen.

 

Das Preisgericht tagte am 27. Oktober 2020

1. Preis: club L94 Landschaftsarchitekten, Köln | RÖVER Ingenieursgesellschaft, Beratende Ingenieure VBI, Gütersloh

1. Preis: bbzl böhm benfer zahiri Landschaften Städtebau, Berlin | ISAPLAN Ingenieur GmbH, Leverkusen

3. Preis: Faktorgruen Landschaftsarchitekten Beratende Ingenieure, Freiburg im Breisgau | Fichtner Water and Transportation, Freiburg im Breisgau

Engere Wahl: Lavaland, Berlin / Treibhaus, Berlin | GP Planwerk Planwerk GmbH, Berlin