WANDELpfad und Co-Working Galerie

01.02.2021

"WANDELpfad und Co-Working Galerie" in Homberg (Efze) ist herausragendes Projekt im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik!

222 Kommunen, Vereine, Initiativen, Unternehmen und andere Akteure waren dem Projektaufruf „Post-Corona-Stadt“ des Bundesinnenministeriums (BMI) gefolgt. Das von ANP mitentwickelte Projekt in der Homberger Altstadt soll angesichts der Covid-19-Pandemie innovative und beispielgebende Lösungen für krisenfeste Stadt- und Quartiersstrukturen erproben und wurde von einer Fachjury als eines von 13 Pilotprojekten ausgewählt.

Erläuterung

Das BMI fördert bis Oktober 2023 herausragende Projekte im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik mit 3,5 Millionen Euro. Die ausgewählten Projekte werden in diesem Zeitraum durch das zuständige Ministerium, das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) und eine Begleitagentur in ihren Prozessen unterstützt.

Nach der Auswahl erfolgt nun die Förderantragsstellung, bei der Homberg durch ANP unterstützt wird. ANP war auch schon bei der Entwicklung des Projektkonzepts mit im Boot, das Helene Pankratz vom Fachbereich Bauleitplanung/Klimaschutz der Stadt Homberg (Efze) interdiziplinär auf der Grundlage einer Masterarbeit des Studenten Nils Otto über Homberg von der Technischen Universität Berlin erstellt hatte.

 

Näheres

https://homberg-efze.eu/ (Startseite, genauer Link steht noch nicht fest)

https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/pressemitteilungen/DE/2021/01/post-corona-stadt.html